Grätzl Werbung

Apotheke

ISA's Brötchentreff

ISA's Eissalon
  

KFZ-Weber

Schuh- und Schlüsseldienst

Gärtnerei Steinhart

 

Ihr Geschäft
Ihr Kaufhaus
IT Musterfirma

Vorlesen

 

Ein Service von
Voice Business

 

Das COVID-19 Neuigkeitsrad dreht sich weiter - Sonderbetreuungszeit 


Das COVID-19 Neuigkeitsrad dreht sich weiter - Sonderbetreuungszeit
 

Die NEUE Sonderbetreuungszeit gilt RÜCKWIRKEND ab 1. November 2020

Der am 13.11. erschienener Gesetzesantrag sieht mit Wirksamkeit ab 01.11.2020 eine Neuregelung der Sonderbetreuungszeit vor (gültig bis zum Ende des aktuellen Schuljahres, also bis 09.07.2021). Es handelt sich um die mittlerweile vierte Regelung der Sonderbetreuungszeit (Version 4.0).

Die Regelung ist von den bisherigen Sonderbetreuungszeiten unabhängig (keine Anrechnung von vor 01.11.2020 konsumierten Zeiten) und weist folgende Neuerungen auf:

  • Bezahlte Freistellung bis zu vier Wochen möglich (statt bisher drei Wochen);
  • Rechtsanspruch für die Arbeitnehmer (statt bisher Vereinbarungsprinzip);
  • Erstattung für den Arbeitgeber gegenüber der Bundesbuchhaltungsagentur im Ausmaß von 100 % des fortgezahlten Entgelts (statt 50 %);
  • Sonderbetreuungszeit ist in Bezug auf unter 14-jährigen Kinder auch bei behördlicher Quarantäne des Kindes möglich;
  • Arbeitnehmer, deren Arbeitsleistung für die Aufrechterhaltung des Betriebes erforderlich ist, sind nicht mehr von der Sonderbetreuungszeit ausgeschlossen;
  • andere bezahlte Dienstfreistellungen (z.B. § 8 Abs. 3 AngG) müssen nicht mehr vorrangig konsumiert werden.

Die offizielle Gesetzwerdung bleibt noch abzuwarten, gilt aber aufgrund der politischen Einigung von ÖVP, Grünen und SPÖ als sicher.

Posted by Allé Wilfried Thursday, November 19, 2020 8:53:00 AM Categories: COVID-19 Gesundheit Soziales
Rate this Content 0 Votes

VHS Online-Gratis Lernhilfe für Schüler*innen zwischen 10 und 14 Jahren 


VHS Online-Gratis Lernhilfe für Schülerinnen und Schüler zwischen 10 und 14 Jahren
 

„Gerade in der aktuellen Situation ist es besonders wichtig, dass alle Schülerinnen und Schüler beim Lernen zu Hause gut mitkommen und nicht zurückbleiben. Damit in Wien alle Kinder die gleichen Bildungschancen erhalten, unterstützt die Stadt Wien die Wiener SchülerInnen auch online mit der Gratis Lernhilfe“, so Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky.

Drei verschiedene Lernhilfeangebote für SchülerInnen der öffentlichen Mittelschulen (MS) und der Gymnasien (Unterstufe) helfen beim Schulstoff, auch in Zeiten, in denen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie viele Familien vor Herausforderungen stellen.

Alle drei Lernhilfeformate bieten ein kostenloses Angebot zusätzlicher Förderung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Anmeldungen sind laufend möglich.

Bei allen Lernhilfeangeboten ist derzeit eine Anmeldung notwendig. Weitere Infos zu den Gratis Lernhilfekursen und zur Anmeldung gibt es unter www.vhs.at/gratislernhilfe.

mehr ->

Posted by Allé Wilfried Wednesday, November 18, 2020 5:34:00 PM Categories: COVID-19 Mittelschule Sport, Jugend Wir sind mehr
Rate this Content 1 Votes

Das COVID-19 Neuigkeitsrad dreht sich weiter 


Das COVID-19 Neuigkeitsrad dreht sich weiter
 

Die Sozialpartner haben sich mit dem Arbeitsministerium aufgrund der ab 3.11.2020 geltenden neuen Schutzmaßnahmen und der damit verbundenen Einschränkungen auf folgende Anpassungen geeinigt:

  1. Telefonische Krankmeldungen sind ab 01.11.2020 wieder erlaubt
  2. Vorlage Bestätigung über berufliche Notwendigkeit von dienstlichen Tätigkeiten während der Ausgangssperre – siehe Mustervorlage ->
Posted by Allé Wilfried Saturday, November 7, 2020 8:26:00 PM Categories: COVID-19 Gesundheit Soziales
Rate this Content 0 Votes

Neue Covid-Strafsätze in Wien 


Neue Covid-Strafsätze in Wien
 

Mit dem neuen Covid-19-Maßnahmengesetz, in der der Bundesgesetzgeber die allgemeinen Strafsätze teilweise deutlich niedriger angesetzt und klarer in der Zuordnung der Strafstaffellungen gestaltet hat, gibt die Magistratsdirektion bekannt, dass bei Nicht-Einhaltung der Verpflichtungen der COVID-19-Maßnahmenverordnung mit folgenden Strafen zu rechnen ist:

Ausgehend davon, dass mit Verordnung für Organstrafmandate (Bestrafung mit Barzahlung) ein Strafbetrag von 50 Euro für die Nichteinhaltung des Mindestabstandes von 1 Meter und ein Strafbetrag von 25 Euro für die Verletzung der Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgesehen ist, werden die Bezirksämter

für die Nichteinhaltung des Mindestabstandes von 1 Meter eine Strafe von 100 Euro (Maximalstrafe, lt. Bund, 500 EUR) und

für die Verletzung der Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) eine Strafe von 50 Euro (Maximalstrafe, lt. Bund, 500 EUR) 

per Strafverfügung einheben.

Da die Überlegungen zum Mindestabstand von Menschen auch bei der Regelung zu den Fahrgemeinschaften greifen, wird im Zusammenhang mit Fahrgemeinschaften und Taxis etc. der Betrag von 100 Euro verhängt werden (z.B. drei Personen in einer Sitzreihe anstatt zwei). 

Weiters werden u.a. 

  • für die mangelnde Mitwirkung bei Auskünften und Untersuchungen (nach Epidemiegesetz 1950) – 150 Euro
  • für die Missachtung einer Absonderungsanordnung (nach Epidemiegesetz 1950) – 150 Euro
  • für die Verletzung der freiwilligen Heimquarantäne nach Einreise aus dem Ausland (nach Epidemiegesetz 1950) – 150 Euro
  • für die Verletzung der nächtlichen Ausgangssperre (20.00 bis 06.00 Uhr) – 150 Euro verhängt.

Bei Verletzung von Verpflichtungen der Inhaberin/des Inhabers von Betriebsstätten etc. (COVID-19-Maßnahmengesetz) wird ein Betrag von 360 EUR verhängt (Maximalstrafe, lt. Bund, 3.600 EUR), das betrifft z.B. die Überschreitung der höchstzulässigen Personenanzahl in einer Betriebsstätte des Gastgewerbes. Bei Verletzung des Verbots von VeranstalterInnen (Epidemiegesetz 1950) während des Lockdowns werden 300 EUR Beträge (Maximalstrafe, lt. Bund, 1.450 EUR) verhängt; abhängig von der TeilnehmerInnen-Anzahl.  

Für Jugendliche, werden die o.a. Strafbeträge (wie bisher) im Ausmaß deren Hälfte verhängt (insbesondere für die Nichteinhaltung des Mindestabstandes von 1 Meter ein Strafbetrag von 50 Euro und für die Verletzung der Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ein Strafbetrag von 25 Euro sowie für die Verletzung der nächtlichen Ausgangssperre (20.00 bis 06.00 Uhr) 75 Euro. 

Nach den Erfahrungen der letzten Monate muss mit Änderungen der jeweils geltenden Verordnungsbestimmungen gerechnet werden. Die Strafhöhen könnten daher allenfalls auch einer entsprechenden Adaptierung unterliegen.

Posted by Allé Wilfried Wednesday, November 4, 2020 5:46:00 PM Categories: COVID-19 Gesundheit Steuern, Finanzen
Rate this Content 0 Votes

Eckpunkte des Lock-Downs ab 3.11. 


Eckpunkte des Lock-Daun's ab 3.11.2020
 
  • Die Gastronomie muss ab 3.11. für Gästebewirtung schließen. Getränke und Speisen dürfen jedoch zwischen 6 bis 20 Uhr über die Gasse verkauft und geliefert werden. Offen bleiben Betriebskantinen (max. 6 Personen pro Tisch und Schutzmaßnahmen), Speisewagen in öffentlichen Verkehrsmitteln, Einrichtungen zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen, Kantinen in Kranken- und Kuranstalten
     
  • Für den Handel und Geschäfte wird die alte Regelung pro 10m² 1 Kunde wieder eingeführt. Die Geschäfte dürfen aber geöffnet bleiben. Dienstleistungsbetriebe wie Friseur, Maniküre, etc. dürfen weiterhin unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen geöffnet bleiben (Mund und Nasenschutz, Mindestabstand aber keine Beschränkung mit m²). Offen bleibt die Hotellerie allerdings nur für Geschäftsreisenden, Privat- und Urlaubsreisende dürfen nicht aufgenommen werden. Industrie und Handwerk bleiben ebenfalls offen.
     
  • Geschlossen werden weiters: Freizeit- und Vergnügungsparks, Bäder und Thermen, Tanzschulen, Wettbüros, Spielhallen, Casinos, Schaubergwerke, Einrichtungen zur Ausübung der Prostitution, Theater, Konzerte, Kinos, Varietés, Kabaretts, Indoorspielplätze, Museen, Paintballanlagen, Tierparks und Zoos. Offen bleiben Bibliotheken und Parkanlagen.
     
  • Homeoffice: soweit wie möglich sollen MitarbeiterInnen wieder vom Homeoffice arbeiten. Falls Mitarbeiter im Office arbeiten ist ein Mindestabstand von 1m einzuhalten, räumliche Trennung (Plexiglas) sind zu empfehlen. Bei Kundenkontakt besteht eine Pflicht für Mund-Nasen-Schutz. Im Office ist das Tragen des MNS zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu vereinbaren.
     
  • Um den Fortbestand der Betriebe zu gewährleisten, werden Zuschüsse laut Regierung für alle Unternehmensformen, für alle Körperschaftssteuern, Vereine, Theater und Museen ebenso wie für Non-Profit-Organisationen zur Verfügung gestellt. Der maximale Auszahlungsbetrag pro Unternehmen beläuft sich EU-Regeln zufolge auf höchstens 800.000 Euro. Bestimmte CoV-Hilfen müssen gegengerechnet werden. Auch eine Kombination von Umsatzersatz und Fixkostenzuschuss ist für betroffene Unternehmen möglich.
     
  • Sämtliche Betriebe, Vereine, etc die durch die behördliche Anordnung schließen müssen, erhalten über einen Antrag im Finanzonline 80% des Umsatzes von November 2019 als Zuschuss. Der Zuschuss ist jedoch an die Erhaltung der Arbeitsplätze gebunden, d.h. werden die MitarbeiterInnen gekündigt, dann wird auch der Zuschuss gekürzt oder fällt zur Gänze weg.
Posted by Allé Wilfried Monday, November 2, 2020 6:55:00 PM Categories: COVID-19 Gesundheit Soziales Steuern, Finanzen
Rate this Content 1 Votes

Linien 6 und 11 wegen Bauarbeiten unterbrochen 


Linien 6 und 11 wegen Bauarbeiten unterbrochen
 

Die Linie 6 kann von Freitag, 23. Oktober (ab ca. 21:00 Uhr) bis Sonntag, 1. November (Betriebs­schluss) auf­grund von ASFINAG-Bau­ar­beiten im Be­reich der Wende­schlei­fe Geier­eck­straße nur zwi­schen Burg­gasse-Stadt­halle und Reumann­platz fahren. Hier können Fahr­gäste unter­tags auf die ver­stärkt ge­führte Linie 11 um­steigen, um die vier Halte­stel­len bis zur Geier­eck­straße zu er­reichen. Abends ist dann der Um­stieg auf die Linie 11E not­wendig.

Denn: Die umfangreichen Bauarbeiten der ASFINAG machen von 23. Oktober bis 1. Novem­ber je­weils abends auch das Ab­schal­ten des Stroms im Be­reich der Geisel­berg­straße nötig.

Deshalb wird auch die Straßenbahnlinie 11 in dieser Zeit je­weils von ca. 21:00 Uhr bis Betriebs­schluss zwi­schen Otto-Probst-Platz und Absberg­gasse kurz­ge­führt. Er­satz­busse (11E) brin­gen die Fahr­gäste zwi­schen Schranken­berg­gasse und Enk­platz, Gott­schalk­gasse rasch und sicher voran. Die Straßen­bahn­linie 71 wird in dieser Zeit ab Enk­platz, Grill­gasse Rich­tung Kaiser­ebers­dorf, Zinner­gasse ver­stärkt ge­führt.

Fahrstrecke Ersatzbusse 11E

Ab Schrankenberggasse fährt der 11E die Haltestellen Absberg­gasse, Geiereck­straße, Geisel­berg­straße und Polkorab­platz bis zum Enk­platz, Gott­schalk­gasse an. Von der Halte­stelle Enk­platz, Gott­schalk­gasse fahren die Er­satz­busse die Halte­stellen Polkorab­platz, Geisel­berg­straße und Geier­eck­straße wie­der zur Schranken­berg­gasse zu­rück.

Ab Montag, 2. November (Betriebsbeginn) fährt die Linie 6 wieder wie gewohnt zwi­schen Burg­gasse-Stadt­halle und Geier­eck­straße und die Linie 11 auch abends wie­der wie ge­wohnt vom Otto-Probst-Platz bis Kaiser­ebers­dorf, Zinner­gasse.

Posted by Allé Wilfried Thursday, October 22, 2020 5:04:00 PM Categories: Verkehr, Sicherheit
Rate this Content 0 Votes

"Die ersten 50 Jahre", Bilder aus der Thürnlhof-Topothek - 22.10. 


"Die ersten 50 Jahre", Bilder aus der Thürnlhof-Topothek am 22.10.2020
 

In Vorbereitung des 50-Jahr-Jubiläums der "Wohn­haus­an­lage Thürnl­hof­straße" (zwi­schen Thürnl­hof­straße und Pan­tu­cek­gasse) im Jahr 2022 ent­steht eine vir­tuelle Aus­stel­lung, die "Thürnlhof Topothek".

Gemeinsam mit den Bewohner_innen, den Schulen, dem Jugend­zen­trum und dem Pen­si­o­nisten­haus vor Ort so­wie den An­rainer_innen werden Fotos und Ge­schich­ten des Grätzels ge­sam­melt siehe auch "Wir sind Thürnlhof" ->
Einige Fotos konnte auch das Bezirks­museum Simmering bei­steuern.

Nächster Termin:

Foto-Kino "Die ersten 50 Jahre", Bilder aus der Thürnlhof-Topothek
22.10.2020,  17.30 Uhr
Wohnhausanlage Thürnlhofstraße 22
am "Mosaikplatzl", bei der Mosaikwand (nächst der Stiege 16)
1110 Wien

Bitte Sessel mitbringen!

Kontakt: thuernlhof@gmx.at, Tel. 0699/10107493
link zur Topothek: https://wien-11-thuernlhof.topothek.at

---------------------------------------------------------------------

Hinweise zu weiteren Ver­an­stal­tungen und Bei­trägen zur Bezirks­ge­schichte des 11. Be­zirks auf unserer Home­page unter:
https://www.bezirksmuseum.at/de/bezirksmuseum_11/links/

Posted by Allé Wilfried Sunday, October 18, 2020 6:51:00 PM Categories: Veranstaltungen Wir sind mehr
Rate this Content 0 Votes

Fahrbahnsanierungsarbeiten in der 1. Haidequerstraße 


Fahrbahnsanierungsarbeiten in der ersten Haidequerstraße
 

Während der Bauarbeiten steht ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung für den Verkehr zur Verfügung, es kommt zu einem Halte- und Parkverbot. Die von den Bauarbeiten jeweils betroffenen Autobushaltestellen werden, je nach Baufortschritt, örtlich verlegt. Der Fuß- und Radverkehr wird aufrechterhalten.

Örtlichkeit der Baustelle: 11., 1. Haidequerstraße

- Baubeginn: 20. Oktober 2020
- Geplantes Bauende: 7. Dezember 2020

Posted by Allé Wilfried Friday, October 16, 2020 1:21:00 PM Categories: Verkehr, Sicherheit
Rate this Content 0 Votes

Sicher wählen durch umfassende Schutzmaßnahmen am 11. Oktober 


Sicher wählen durch umfassende Schutzmaßnahmen am 11. Oktober
 

Seit dem Frühjahr hat das Wiener Wahlservice (MA 62) intensiv in Zusammenarbeit mit namhaften ExpertInnen aus dem Bereich der Hygiene und Mikrobiologie und einer mathematischen Modellsimulation an Schutzmaßnahmen für eine sichere Wien-Wahl 2020 gearbeitet. Alle Schutzmaßnahmen wurden mit dem medizinischen Krisenstab der Stadt Wien abgestimmt.

  • Tragen eines mitgebrachten Mund-Nasen-Schutzes sowie Einhaltung des Ein-Meter-Abstandes. Die Wahlberechtigen müssen zur Wahl einen Mund-Nasen-Schutz mitnehmen und diesen ab dem Gebäudeeingang tragen. Auch das Wahlpersonal trägt im Gebäude und im Wahllokal einen Mund-Nasen-Schutz.
     
  • Eigener Kugelschreiber oder desinfizierter Kugelschreiber. Die Wahlberechtigten werden ersucht, einen eigenen Kugelschreiber zur Wahl mitzunehmen. Falls nicht, stehen desinfizierte Kugelschreiber im Wahllokal zur Verfügung. In der Wahlzelle selbst ist diesmal kein Kugelschreiber angebracht!
     
  • Plakate und zusätzliche OrdnerInnen weisen auf die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, und die Einhaltung des Ein-Meter-Abstandes hin. Je nach Situation im Wahllokal können flexibel zusätzliche OrdnerInnen abgestellt werden.
     
  • Desinfektion des Wahlmobiliars und der Kontaktstellen im Wahllokal. Zusätzlich zur Grunddesinfektion des Wahlmobiliars, wie Wahlzellen, Wahlurnen, Tische werden am Wahltag, unmittelbar vor Beginn der Wahlzeit um 7.00 Uhr, alle Kontaktstellen mit denen die Wahlberechtigten in Berührung kommen, wischdesinfiziert. Die Desinfektion der Kontaktstellen wird am Wahltag in weiterer Folge alle zwei Stunden vorgenommen.
     
  • Lüften des Wahllokales. Das Wahlpersonal wird angewiesen, das Wahllokal vor Beginn der Wahl und im weiteren Tagesverlauf zumindest stündlich für mindestens drei Minuten zu lüften, sofern nicht eine mechanische Be- und Entlüftung des Wahllokales erfolgt.
     
  • „Identifikationsparavent" aus Plexiglas. Da zur Überprüfung der Identität der Wahlberechtigten die das Gesicht verdeckende MNS-Maske kurz abgenommen werden muss, kommen für die sichere Durchführung dieses Vorganges Identifikationsparavents aus Plexiglas in jedem Wahllokal zum Einsatz.
     
  • Sauberkeit im Wahllokal. Das Reinigungspersonal wurde aufgestockt. Neben dem Reinigungspersonal vor Ort stehen mobile Sonderreinigungsteams am Wahltag für die Behebung von Verschmutzungen und das Nachfüllen von Seife, Papierhandtüchern und WC-Papier zur Verfügung.
     
  • Testung des Wahlpersonals: Die Stadt bietet für alle an der Wahl und an der Auszählung beteiligten städtischen Bediensteten wie auch den BeisitzerInnen, ErsatzbeisitzerInnen (sowie Vertrauenspersonen und WahlzeugInnen) eine freiwillige Testung im Rahmen eines Screeningprogramms der Landessanitätsdirektion an. In Summe werden ca. 12.000 Personen zur Teilnahme am Screening eingeladen. Die teilnehmenden Personen erhalten vor und nach der Wahl einen Gurgeltest. Mit diesem Screening werden sowohl die MitarbeiterInnen als auch die WählerInnen geschützt.

mehr ->

Posted by Allé Wilfried Wednesday, October 7, 2020 7:19:00 PM Categories: Wahlen
Rate this Content 1 Votes

Wer vermisst Schäferhund Mischlingswelpe ? 


Wer vermisst Schäferhund Mischlingswelpe ?
 

Bereits einige Tage irrte eine erst wenige Monate alte Schäferhund Mischlingswelpe in Wien Simmering herum, bis sie von einer beherzten Tierfreundin aufgelesen und an das TierQuarTier Wien übergeben wurde.

Vielleicht freuen sie sich, dass ihr Liebling gefunden wurde, oder sie kennen die Besitzerin oder den Besitzer des gefundenen Tieres und verständigen diese?

mehr ->

Posted by Allé Wilfried Friday, October 2, 2020 11:10:00 AM Categories: Wir sind mehr
Rate this Content 0 Votes

"Probeheulen" der Wiener Sirenen - 3.10. 


"Probeheulen" der Wiener Sirenen am 3.10.2020
 

Am Samstag, dem 3. Oktober 2020, werden in ganz Österreich mehr als 8.200 Sirenen getestet. Allein in Wien befinden sich 179 Sirenen. Zwischen 12 und 12.45 Uhr werden an diesem Tag vier Signale ausgestrahlt: "Sirenenprobe", "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung". Dabei soll nicht nur der technische Zustand überprüft werden. Die Bevölkerung soll zudem mit den Signalen und deren Bedeutung vertraut gemacht werden.

Die Bedeutung der Signale

  • Sirenenprobe: 15 Sekunden
  • Warnung: 3 Minuten gleichbleibender Dauerton: Herannahende Gefahr. Radio oder Fernseher einschalten (ORF) bzw. Internet verfolgen (www.orf.at), Verhaltensmaßnahmen beachten.
  • Alarm: 1 Minute auf- und abschwellender Heulton: Gefahr. Schützende Bereiche bzw. Räumlichkeiten aufsuchen, über Radio oder Fernsehen (ORF) bzw. Internet (www.orf.at) durchgegebene Verhaltensmaßnahmen befolgen.
  • Entwarnung: 1 Minute gleichbleibender Dauerton: Ende der Gefahr. Weitere Hinweise über Radio und Fernsehen (ORF) bzw. Internet (www.orf.at) beachten.

mehr ->

Posted by Allé Wilfried Wednesday, September 30, 2020 8:57:00 PM Categories: Katastrophenhilfe Verkehr, Sicherheit
Rate this Content 0 Votes

Ach du liebes Lieschen. Message-Control überfordert! 


Ach du liebes Lies chen. Message-Control überfordert!
 

Was ist passiert?

Robert Menasse schreibt einen Kommentar auf der Face­book-Seite von Gernot Blümel, öster­reichi­scher Fi­nanz­mi­nist­er und ÖVP-Spitzen­kan­di­dat für die Wie­ner Ge­meinde­rats­wahl. Und die Medien­trup­pe der tür­ki­sen ÖVP fin­det ge­gen die Aus­füh­run­gen des Schrift­stel­lers kei­ne Ge­gen­ar­gu­men­te, so­dass sie in ihrer offen­sicht­lichen Ver­zweif­lung die­sen Bei­trag zu löschen als ein­zi­gen Aus­weg sieht. Für die rund 60 „Mes­sage-Con­trol“ Öf­fent­lich­keits­mit­ar­bei­ter be­deu­tet solch ein Vor­ge­hen wohl das Ein­ge­ständ­nis einer her­ben Nieder­lage.
Unser Mitleid hält sich in Grenzen. cheeky
mehr ->

Posted by Allé Wilfried Friday, September 25, 2020 8:28:00 PM Categories: Wahlen
Rate this Content 2 Votes

Wien wählt am 11.Oktober 


Wien wählt am 11.Oktober 2020
 

In der wohl schwersten Krise seit Jahrzehnten sind die Herausforderungen gewaltig: Rekordarbeitslosigkeit, eine drohende Insolvenzwelle, steigende Zahlen bei den covid19-Infektionen und auch die Klimakrise legt nicht einfach eine Pause ein. Für uns ist klar: Nur eine starke Sozialdemokratie kann in Wien progressive und soziale Politik umsetzen. Sei es am Arbeitsmarkt, in der Bildung, beim Wohnen oder im Gesundheitsbereich!

Deshalb unser Appell: Unterstützt uns! Geht wählen!
Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass wir den Wiener Weg weitergehen!

Posted by Allé Wilfried Wednesday, September 16, 2020 5:30:00 PM Categories: Gesundheit Kindergarten, Pflichtschule Mittelschule Soziales Wahlen Wir sind mehr
Rate this Content 0 Votes

Fahrbahnsanierungsarbeiten in der Etrichstraße - ab Di, 15.9. 


Fahrbahnsanierungsarbeiten in der Etrichstraße - ab Dienstag, 15.9.2020
 

Ab Dienstag, den 15. September 2020, wird aufgrund von Zeitschäden mit Fahrbahnsanierungsarbeiten in der Etrichstraße und im Kreuzungsbereich Zinnergasse/Kaiser-Ebersdorfer-Straße im 11. Bezirk begonnen.

  • Baubeginn: 15. September 2020
  • Geplantes Bauende: 30. September 2020

mehr ->

Posted by Allé Wilfried Friday, September 11, 2020 5:01:00 PM Categories: Verkehr, Sicherheit
Rate this Content 0 Votes

Wien startet mit einem „Herzens-Projekt“ ins neue Schuljahr 


Wien startet mit einem „Herzens-Projekt“ ins neue Schuljahr
 

Ab kommendem Montag, dem 7. September, sind keine Bei­träge für den Be­such von 70 ver­schränk­ten Ganz­tags­schulen zu be­zah­len, auch das Mit­tag­es­sen ist in­klu­diert. Mit die­sem bil­dungs­po­li­ti­schen Mei­len­stein wer­den Wie­ner Fa­mi­lien um 40 Mio Euro pro Jahr ent­las­tet. Pro Mo­nat er­spa­ren sich El­tern rund 180 Euro für je­des Kind.

Alleine heuer wurde die Zahl der ver­schränkten Ganz­tags­schu­len um 7 Stand­orte auf 70 auf­ge­stockt. Die zu­sätz­li­chen Ganz­tags­schu­len sind der neue Bil­dungs­cam­pus Nöstlinger, die Volks­schule und Mit­tel­schu­le Grund­äcker­gas­se in Fa­vo­ri­ten, die Volks­schu­le Längen­feld­gas­se in Meid­ling, die Volks­schu­len Brei­ten­fur­ter Straße und Er­laaer Schlei­fe so­wie die Volks­schu­le Carl­ber­ger­gas­se in Lie­sing.

An den Start geht auch ein nagel­neuer Bil­dungs­cam­pus am Nord­bahn­hof­ge­lände: Am Campus „Christine Nöstlinger“ werden Kin­der­gar­ten, Volks­schule, Mit­tel­schule, eine Fach­mittel­schule, aber auch eine Mu­sik­schu­le unter einem Dach un­ter­ge­bracht: „Alle Ein­rich­tungen hier ar­bei­ten mit­ei­n­an­der und schaf­fen span­nen­de An­ge­bo­te für Kin­der von 0 bis 14 Jah­ren – so wer­den Ler­nen und Bil­dung zum be­son­deren Er­leb­nis ohne Mau­ern und Bar­ri­e­ren“, be­tont Stadt­rat Czer­no­horszky.

mehr ->

Posted by Allé Wilfried Thursday, September 3, 2020 9:42:00 PM Categories: Kindergarten, Pflichtschule Mittelschule
Rate this Content 1 Votes
Page 4 of 65 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 30 60 > >>
  • RSS

Archives