Grätzl Werbung

Apotheke

ISA's Brötchentreff

ISA's Eissalon
  

KFZ-Weber

Schuh- und Schlüsseldienst

Gärtnerei Steinhart

Mathe-/Physik-Nachhilfe

 

Ihr Geschäft
Ihr Kaufhaus
IT Musterfirma

Vorlesen

 

Ein Service von
Voice Business

 

130 Jahrfeier "Simmering bei Wien" - 29.+30. April 2022 

Simmering wurde 1892 aus den zwei bis dahin selbstständigen Gemeinden Simmering und Kaiserebersdorf gebildet, die noch heute als Wiener Katastralgemeinden weiterbestehen. Albern wurde per 1. Jänner 1956 an Simmering angeschlossen.

Das Wappen des 11. Bezirks ist dreigeteilt und steht für die drei ehemaligen Gemeinden, aus denen der Bezirk gebildet wurde.

  • Der silberne Großbuchstabe „S“ auf blauem Grund steht für den Bezirksteil Simmering. Der Name ist seit 1028 belegt, erstmals wird Simmering als "Simanningen" erwähnt. Es ist zu vermuten, dass es sich dabei um eine Siedlung der Leute des Simon oder Sindman handelt.
  • Das springende Einhorn auf goldenem Grund steht wiederum für Kaiserebersdorf. Es stammt aus dem Wappen derer von Hintperg-Ebersdorf, die die Grundherrschaft des Gebietes ursprünglich innehatten. Als "Ebersdorf" ist der Sitz des mächtigen Herrschergeschlechts bereits seit 1162 belegt. 1499 ging es durch einen Tausch an Kaiser Maximilian I. Daher kommt der Zusatz "Kaiser".
  • Der dritte, untere Wappenteil zeigt das Symbol der früheren Gemeinde Albern. Die auf rotem Grund abgebildete blaue Scheibe mit gekreuzten Fischen steht für den Fischfang, der in Albern alte Tradition hatte. Der Name des Gebiets leitet sich von dem dortigen Albe-Pappel-Bestand ab. 1162 ist es erstmals belegt.

Text aus: de.wikipedia.org

Posted by Allé Wilfried Saturday, April 16, 2022 5:19:00 PM Categories: Miteinander Veranstaltungen
Rate this Content 2 Votes

Ostern 

Zu  gewissen Feiertage, so wie jetzt zu Ostern, sollte man mit den liebsten Menschen, der Familie und Freunden gemeinsam schöne Stunden verbringen.

In diesem Sinne möchten wir dir und deiner Familie schöne Ostern und einen schönen Ostermontag wünschen.

Wilfried und Mitarbeiter der Sektion 8
"Am Thürnlhof"

Posted by Allé Wilfried Friday, April 15, 2022 5:52:00 PM Categories: Wir sind mehr
Rate this Content 0 Votes

Umrüstung auf ökologische LED-Lampen schreitet voran 

Die Ökologisierung der Wiener Straßenbeleuchtung läuft auf Hochtouren. So auch in der Kaiser-Ebersdorferstraße. 
50.000 Seilhängeleuchten sind bereits umgerüstet, bis 2026 sollen auch alle 80.000 Ansatzleuchten an Masten erneuern werden. „Die Umrüstung auf moderne LED-Lampen ist ein wesentlicher Beitrag für unsere Klimamusterstadt, wir sparen so nicht nur bis zu 60 Prozent der bisher benötigten Energie, sondern seit dem Umrüstungsbeginn 2017 rund eintausend Tonnen CO2 pro Jahr ein“, erklärt Stadträtin Ulli Sima. Dazu kommen weitere Vorteile der von der Abteilung Wien leuchtet selbst entwickelten Lampen wie weniger Lichtverschmutzung und mehr Verkehrssicherheit. Durch die verbesserte Lichtführung dringt weniger Licht in die Wohnräume ein, das kommt dem Schlaf der Wiener*innen zu Gute. Außerdem werden 80 Prozent weniger Insekten durch LED-Lampen angelockt. Die modernen Leuchten haben eine vertragliche Gewährleistung von 17 Jahren.

Die für die Wiener Straßenbeleuchtung zuständige MA 33 – Wien leuchtet hat eigene Leuchtmittel-Modelle entwickelt, die den hohen Anforderungen für die öffentliche Beleuchtung in Wien gerecht werden. „Dies hat den Vorteil, dass die Stadt Wien an keinen bestimmten Hersteller gebunden ist. Die neuen Leuchten bieten aufgrund ihres modulartigen Aufbaus die notwendige Flexibilität für den ständigen Technologiewandel. Zudem sind sie aufgrund geringer Wartungskosten und einer langen Lebensdauer ideal für eine Großstadt wie Wien“, erläutert der stellvertretender Abteilungsleiter der MA33 und Projektleiter Gerhard Grasnek.

Durch die neuen Leuchten wird eine hochwertige, gleichmäßige Helligkeit von Straßen und Gehwegen erzeugt, die für eine gute Wahrnehmung von Verkehrshindernissen sorgt.

Die neuen Leuchten vermeiden durch die gezielte Lichtführung nach unten die direkte Aufhellung des Nachthimmels. Das reduziert die Lichtverschmutzung. Das angenehmere und direkter Licht schützt auch die Wiener Insektenpopulation und trägt so zum Artenschutz bei: Vergleichsstudien mit modernen LED-Leuchten haben gezeigt, dass diese bis zu 80% weniger Insekten als die bisherigen Leuchten anlocken. Abgesehen vom aktivem Klima- und Insektenschutz bringen die neuen Leuchten auch einen angenehmen Nebeneffekt: durch die verbesserte Lichtführung dringt weniger Licht in die Wohnräume und lässt die Wiener*innen so künftig besser schlafen.

Wenn es doch einmal dunkel wird, kann unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 33 80 33 oder online die Störung gemeldet werden.

Posted by Allé Wilfried Wednesday, April 13, 2022 11:21:00 AM Categories: Klima, Umwelt
Rate this Content 0 Votes

Simmeringer Kulturspaziergang - 24.4. 

Posted by Allé Wilfried Wednesday, April 6, 2022 11:53:00 AM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

Standorte für Kinderimpfungen ab 5 Jahren 

An 9 Impfstandorten wird ein von BioNTech/Pfizer zugelassener Impfstoff für Kinder ab 5 Jahren angeboten.

Posted by Allé Wilfried Saturday, April 2, 2022 11:30:00 AM Categories: COVID-19
Rate this Content 0 Votes

Infos zum Coronavirus - IN WIEN 

 

Aktuelle Meldungen
Derzeit in Wien geltende Regeln für Geschäfte, Gastro, Events und öffentliche Einrichtungen https://coronavirus.wien.gv.at/neue-corona-regeln/
Wenn Sie sich testen lassen wollen, gibt es in Wien verschiedene kostenfreie Angebote https://coronavirus.wien.gv.at/testangebote/
In Wien gibt es an mehreren Standorten die Möglichkeit sich mit oder ohne Termin impfen zu lassen https://impfservice.wien/corona/

 

Meldungen zum Coronavirus in Wien ->

 

Posted by Allé Wilfried Friday, April 1, 2022 10:15:00 AM Categories: COVID-19
Rate this Content 1 Votes

Wo der Impfbus in Wien unterwegs ist 


Wo die zwei Impfbusse in Wien unterwegs sind
 
Ein Impfbus ist ab 1.3.2022 in Wien unterwegs. (ursprünglich lautete der Text: Zwei Impfbusse sind ab 4.8.2021 in Wien unterwegs. Die Busse machen an wechselnden, stark frequentierten Orten Station.)
Der Bus macht an wechselnden, stark frequentierten Orten Station. Angeboten werden Impfungen für Personen ab 12 Jahren mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer. Eine Anmeldung ist nicht notwendig – einzig ein Lichtbildausweis und wenn vorhanden eine E-Card sind vorzuweisen.

Der Impfbus ist noch bis 31. März unterwegs.

Tourzeiten:

  • Montag bis Donnerstag von 10 bis 15:30 Uhr und 16 bis 19 Uhr
  • Freitag bis Sonntag von 11 bis 16:30 Uhr und 17 bis 20 Uhr

Tourplan  bis 31. März:

News

aktualisiert, 28. März 2022

Der Tourplan der Busse wird ständig aktualisiert und ist unter coronavirus.wien.gv.at/impfen-ohne-anmeldung/ abrufbar


mehr zu Impfen ohne Termin: Supermärkte, Einkaufszentren, Impfbus, …

https://coronavirus.wien.gv.at/impfen-ohne-termin/

 

Posted by Allé Wilfried Monday, March 28, 2022 12:54:00 PM Categories: COVID-19
Rate this Content 3 Votes

Öffi-Verkehr in Wien garantieren 

Um den sicheren Betrieb des Öffi-Verkehrs in Wien zu garantieren, gehen sechs Mitarbeiter*innen der Leitstelle in Isolation.

mehr ->

Posted by Allé Wilfried Thursday, March 24, 2022 7:57:00 PM Categories: COVID-19 Verkehr, Sicherheit
Rate this Content 0 Votes

!! VERSCHOBEN !! Sektion-8 Sitzung (virtuell) - 18.3. 

neuer Termin wird ehebaldigst bestimmt und asap bekanntgegeben

Posted by Allé Wilfried Thursday, March 17, 2022 5:34:00 PM
Rate this Content 0 Votes

Spendenübergabe an Flüchtlinge aus der Ukraine im Haus Haidehof 

Wir, von der Sektion 8 „Am Thürnlhof“, haben heute eine Sachspende an Flüchtlinge aus der Ukraine im Haus Haidehof überreicht. Nach Rücksprache mit Verantwortlichen des Samariterbundes vor Ort haben wir so scheinbar unbedeutende aber dringend notwendige Artikel von Unterwäsche, über Socken bis Hausschuhe für Kinder bis 10 Jahre oder auch diverse Spielsachen für Kinder bis hin zu Tierfutter für Kleintiere eingekauft bzw. organisiert.
Diese und viele andere Dinge wie Lego, Duplo, Buntstifte, Papier, Malkreide wie auch Schaukelpferd, Rutschauto oder ähnliche Spielsachen aber natürlich auch Süßigkeiten werden laufend benötigt.

Mit unserer Spende wollen wir rasch eine möglichst alltagstaugliche Umgebung und ein menschlich-wärmendes Miteinander erreichen.

Uns ist klar, dass dies nur ein Anfang einer Hilfsbereitschaft sein kann, und laden alle Bewohner*innen vom Thürnlhof und Umgebung ein, ähnliche Hilfsmaßaktionen zu setzen.

Unsere Margit Hanappi (Mobil: +43 699 1 952 84 14), langjährige und aktive Mitarbeiterin der Volkshilfe, gibt gerne Auskunft und steht auch gerne akkordierend zur Seite, wenn auch du Unterstützungen leisten möchtest.

Es ist keine Spende zu klein, als dass sie nicht Hoffnung und Freude bringt.
Danke im Voraus!

Bitte wendet euch mit Sachspeden an die Volkshilfe. Die Volkshilfe nimmt euere Spenden gerne entgegen, zumal sie über ein routiniertes Logistikwesen verfügt und so auch für eine konzertierte Weiterleitung an bedürftige Flüchtlinge gewährleistet ist. Entgegengenommen werden eure Spenden in der Bezirksorganisation hier ->

Gemeinsam statt einsam und hoffnungslos!
Wir vom „Thürnlhof“
https://www.thuernlhof.at/mitarbeiter.aspx

Sollte der Transport ein Problem sein, wir erledigen das gerne für dich.

Spendenübergabe ->
 

Text ergänzt am 11.3.2022, 13:09

Posted by Allé Wilfried Thursday, March 10, 2022 4:25:00 PM Categories: Katastrophenhilfe
Rate this Content 1 Votes

Tag der Wiener Bezirks- und Sondermuseen - 13.3. 


Tag der Wiener Bezirks- und Sondermuseen am 13.3.2022
 

Der „Tag der Wiener Bezirksmuseen 2022“ findet am Sonntag, 13. März, von 10.00 bis 16.00 Uhr, statt. Über die Aktivitäten in den Museen (Ausstellungen, Rahmenprogramme, u.a.) informieren die ehrenamtlich tätige Bezirkshistorikerin Petra Leban und Johannes Hradecky.

mehr zum Programm ->

BEZIRKSMUSEUM SIMMERING, Enkplatz 2, 1110 Wien

Eintritt frei!

Tagesaktuelle Anti-Corona-Maßnahme beachten!


in Kooperation mit ARGE der Wiener Bezirks- und Sondermuseen,
Dank an: MA 7-Kultur, Museumsverein Simmering, Stabstelle Bezirksmuseen im Wien Museum!

Herzlich willkommen!

Posted by Allé Wilfried Sunday, March 6, 2022 10:00:00 AM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes

"WENN PLÖTZLICH ALLES TEURER WIRD..." - 28.02. 


"WENN PLÖTZLICH ALLES TEURER WIRD..." - 28.02.2022
 

Video-Premiere am Montag, dem 28. Februar 2022, 19.00 Uhr auf dem YouTube-Kanal des Bruno Kreisky Forums.

Robert Misik im Gespräch mit Oliver Picek

Viele Jahre lang spielte sie keine Rolle, aber plötzlich ist die Inflation wieder zurück. In den USA, in Europa, überall klettert die Inflationsrate auf Rekordwerte. Die Einkommen stagnieren, doch die Preise ziehen an. Doch es dreht sich, anders als in früheren Zeiten, keine Lohn-Preis-Spirale. Die Einkommen der normalen Leute sind einfach weniger wert. Was sind die Gründe für die Inflation?

mehr ->

Posted by Allé Wilfried Monday, February 21, 2022 6:45:00 PM Categories: Soziales Veranstaltungen
Rate this Content 1 Votes

Bezirksportrait Simmering auf W24 - 23.2. 

Wann? Mittwoch, 23. Februar 2022, um 21 Uhr

Wo? Live auf W24 und auf diversen Streaming-Plattformen.

mehr ->

Posted by Allé Wilfried Saturday, February 19, 2022 8:23:00 PM Categories: Film, Fernsehn, Unterhaltung Wir sind mehr
Rate this Content 0 Votes

Jura Soyfer (1912-1939) zum Gedenken 

Am 16.2.1939 verstarb Jura Soyfer mit 26 Jahren im Konzentrationslager Buchenwald.

1996 widmete sich die Jura Soyfer Gesellschaft mit Veranstaltungen in Wien, Weimar, der Gedenkstätte Buchenwald und Jena dem Gedenken.

Die Dokumentation dazu: Jura Soyfer (1912-1939) zum Gedenken

Der Weg in den Tod begann mit der Verhaftung Jura Soyfers durch die austrofaschistische Polizei 1937.

Der heutige österreichische Bundeskanzler, Karl Nehammer, erkannte 2022 den Begriff Austrofaschismus an.

Zugleich bestellte er einen Innenminister, der den Diktator Dollfuß mit einem Museum ehrt.

In Kärnten sollte aufgrund der Bestellung dieses Innenministers ein Mann Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismus werden, der bei Treffen auf dem Ulrichsberg Reden gehalten hatte – einem Treffen der ehemaligen Waffen SS, von Neonazi etc.

Das konnte abgewehrt werden.

Der Terror der Nationalsozialisten wird aber neuerdings verharmlost.

So wie diese Terroristen keine Sozialisten waren, so sind auch diejenigen, die heute Judensterne tragen, keine Opfer.

Es wird auch sprachlich auf die Struktur der Rhetorik der Nationalsozialisten zurückgegriffen.

Die Überhebung über die Toten (Canetti) durch ihre Beklatschung war keine Ehrung.
Heute werden in Österreich wieder Waffenlager ausgehoben.

Es ist an der Zeit, sich neu zu orientieren.

Dazu fanden und finden Veranstaltungen statt: Aktuelle Veranstaltungen – Jura Soyfer

Werden (wirksame) Interventionen durchgeführt.

Die Arbeit der Jura Soyfer Gesellschaft bleibt aktuell.

Soyfer virtuelle Dichterehrung 2022

Posted by Allé Wilfried Wednesday, February 16, 2022 10:21:00 AM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 1 Votes

Februargedenken 1934 - 11.2.2022 


Februargedenken 1934 - 11.2.2022
 

NIEMALS VERGESSEN – DEMOKRATIE SCHÜTZEN!
Februargedenken 1934

Die Wiener SPÖ - Bildung, der Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen und die Sozialistische Jugend Wien laden ein zum Gedenken an die Opfer der Februarkämpfe 1934.
Der Bürgerkrieg im Februar 1934 ist ein einschneidendes Ereignis in der Geschichte unserer Stadt. Am 12. Februar kommt es zu ersten Kampfhandlungen in den Gemeindebauten. Der Wiener Landtag und Gemeinderat wird aufgelöst, Bürgermeister und Stadtsenat ihrer Ämter enthoben.

PROGRAMM
Am Freitag, dem 11. Februar 2022, gedenken wir der Opfer des Bürgerkriegs im Februar 1934.

Begrüßung:
Gemeinderat Mag. Marcus Schober, Bildungssekretär der SPÖ Wien

Es sprechen:
Landtagspräsident Ernst Woller, Vorsitzender der Wiener SPÖ Bildung
Dr. Gerald Netzl, Vorsitzender des Bundes Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen Wien
Gemeinderätin Marina Hanke, BA Vorsitzende der Wiener SPÖ Frauen
Gemeinderat Georg Niedermühlbichler, Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Innere Stadt
Rihab Toumi, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Wien
Bürgermeister Dr. Michael Ludwig, Parteivorsitzender der SPÖ Wien

Musik:
Gruppe Morgenrot


Freitag, 11. Februar 2022, Beginn 18 Uhr
Ort: Grete-Rehor-Park (Park zwischen Palais Epstein und Parlament), 1010 Wien

Aufgrund der derzeitigen Corona-Bestimmungen kann die Gedenkveranstaltung nur mit einer begrenzten Teilnehmer*innenzahl stattfinden.
Daher ist eine Anmeldung unter https://events.spw.at/februargedenken unbedingt erforderlich!!!
Die Veranstaltung wird auch live unter folgendem Veranstaltungslink https://extern.spw.at/februargedenken übertragen.


Bitte um Einhaltung der COVID-19 Regeln: 2G Regel • Mindestabstand von 2 m • Durchgehende FFP2 Maskenpflicht

Posted by Allé Wilfried Friday, February 4, 2022 5:20:00 PM Categories: Veranstaltungen
Rate this Content 0 Votes
Page 2 of 68 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 30 > >>
  • RSS

Archives